Bands

Metal Witch |  

Metal Witch aus Wedel bei Hamburg spielen seit 1985 lupenreinen Heavy Metal der alten Schule. Beeinflusst von der NWOBHM, Punk und Hardrock der 70er und 80er Jahre sorgt die Band seit vielen Jahren in Clubs und auf Festivals wie dem legendären: Headbangers Open Air Festival, Swordbrothers Festival oder Kuttenfestival regelmäßig für die Stärkung der Nackenmuskulatur bei eingefleischten Headbangern. Die Band veröffentlichte bisher vier CDs und teilte sich schon die Bühne mit u.a. Grave Digger, Hirax, Agent Steel und Warrant. Wer auf Bands wie frühe Accept, Tyrant oder Tank steht wird an Metal Witch seine helle Freude haben. Aktuelles Album „Tales From The Underground“ (2016, Iron Shield Records).

FLOOOT |

Flooot [flut]: Eine große Welle, die jeden überraschend mitreißt.
Dieses Gefühl entsteht, wenn drei temperamentvolle Frontmänner mit Trompeteund Posaune auf Gitarre, Bass und Schlagzeug treffen: Eine Explosion aus scharfen Bläsersätzen, groovenden Basslinien, funky Gitarrenriffs und ins Mark gehende Drum-Rhythmen.Sechs Musiker, die sich Mitte 2011 zusammen gefunden haben, setzen sich zum Ziel, wie eine Welle die großen Bühnen Deutschlands zu fluten. Mit einer packenden Mischung aus Funk, Raggaund HipHop, auf deutsch gerappt oder gesungen, baut die Flooot ihren Bekanntheitsgrad aus.

Jinx |  

Na, wer hat schon drauf gewartet? Ein Burn Out Festival ohne Jinx könnt ihr euch nicht vorstellen und wir auch nicht. Daher ist die Band, die es bereits seit 1999 gibt, auch wieder dabei und spielt ihre geliebten ‚Punkrock Variations‘. Ihre explosiven Bühnenshows sind schon weit über die Grenzen Nienburgs im ganzen Norden bekannt. Wir freuen uns wieder ganz besonders auf unsere Stammgäste. Bis dahin!

Supercharger |  

Supercharger will release their 4th album in 2017. Leading up to the point of the beginning of this recording it’s been a couple of turbulent years for the band. Afterreleasing their 3rd album (Broken Hearts And Fallaparts) in early 2014 a long tour period followed. The band played more than 100 gigs in 1½ year all over Europe after which long-term friend and lead singer Mikkel decided to leave the band. Supercharger had to finish the touring season with a stand-in front man on their first coherent 16-days headliner tour. Linc Van Johnson, an educated and gifted singer from Germany, whom we coincidentally seen earlier that year fronting another band, was flown in to do the job. Now, one year later Linc Van Johnson is still in the front as a full member of the band. The recordings for the new album are almost done and will introduce new sounds while remaining to the band’s trademark of Danish boogie woogie. And the strong songs on the album prove that Supercharger is back on track and stronger than ever.

B6BBO |  

In einer Ära der immer größer werdenden Worthülsen verschreibt sich das B6BBO der entwaffnenden Einfachheit und schonungslosem Niveaulimbo. Die 7-köpfige Kapelle aus Berlin setzt auf handgemachte Tanzmusik zwischen Balkan, Russendisko und Pop mit strammen Offbeats und eindeutigen Texten – schließlich geht es ums Tanzen, Feiern und Mett. Gewohnt bescheiden bezeichnet sich das B6BBO daher auch als die Pioniere des Powerpolka. Auch gesellschaftlich gehen sie neue Wege – als erste rein männliche Band bekennt sich das B6BBO offen und uneingeschränkt zum Feminismus. Nach einem schier endlosen Trip durch die kleineren, aber definitiv feineren Locations des Berliner Nachtlebens erschien im Juni 2015 das Debütalbum „POWERPOLKA – für Genießer“ in streng limitierter Auflage auf pinkem Vinyl. Die beiden darauf folgenden Sommer waren sie auf etlichen Festivals innerhalb Deutschlands zu sehen; unter anderem Rocken Am Brocken, Feel, Artlake und Wilde Möhre. Für das Frühjahr 2017 ist die Veröffentlichung einer EP geplant.

JINX |  

jinx
Na wer hat schon drauf gewartet? Ein Burn Out Festival ohne Jinx könnt ihr euch nicht vorstellen und wir auch nicht. Daher ist die Band, die es bereits seit 1999 gibt, auch wieder dabei und spielt ihre geliebten ‚Punkrock Variations‘. Ihre explosiven Bühnenshows sind schon weit über die Grenzen Nienburgs im ganzen Norden bekannt. Wir freuen uns wieder ganz besonders auf unsere Stammgäste. Bis dahin!

Audiowolf |  

The desert stretched across the landall covered in blood and sandvultures own this wasteland stripa mirage will guide us on this trip

Wenn der Mond nach einem heißen Tag über das Dunkel scheint, bringen dich die fünf Jungs von Audiowolf an die psychedelischen Grenzen deines dehydrierten Gehirns. Pack deinen Scheißzusammen, steig in den Van, öffne deinen Verstand und lass uns mit fettem Gitarrensound durch den Staub der Wüste in Richtung Horizont aufbrechen. Schnapp dir ein Bier, ergebedichdem Wirbelwind aus Schall und Staub bis kein Ausweg mehr in Sicht ist. Warte bis die halluzinogene Hitze deine Gedanken aufwühlt und du dein wahres Ich in einer neugeborenen Oase aus mitreißenden Licks und schweren Riffs findest.Keine Gefangenen. Komm mit, vergiss die Welt, sei du selbst, der Trip liegt vor uns.

Ravager |  

Endlich komplett, spielte die Band erste lokale Gigs und begann Ende 2015 ihre erste 4-Track EP „Alarm clock terror“ aufzunehmen, welche letztendlich am 12. März 2016 in Eigenregie veröffentlicht wurde. Mit einer Menge Ideen und viel Energie freuen sich Ravager nun auf die Veröffentlichung ihres ersten professionellen Musikvideos zu „Dr. Mad“ sowie ihres ersten kompletten Albums „Eradicate … Annihilate … Exterminate“, welches im Februar 2017 das Licht der Welt erblicken wird.

Jaded |  

Drei Typen, die sich der bodenständigen Rockmusik verschrieben haben. Ohne viel Schnick Schnack wird die rohe Energie von Blues-getränktem Rock’n’Roll zelebriert. Vom klassischen Hardrock der alten Schule beeinflusst, bieten die 3 Jungs ihre Interpretation eines Powertrios. Die Songs sind Geschichten aus dem Leben und müssen in kein bestimmtes Muster passen. Bluesrock Grooves gefolgt von Heavy Rock Brechern gestalten das Live Programm. Die Band ist seit Anfang 2016 aktiv.

Sanity’s Dawn |  

Highspeed grindcore and powerviolence from germany since ’87!

Milan |  

Rockmusik, aufdrehen, feiern und zwischendurch gerne ein bisschen nachdenken.
Das habe ich versucht umzusetzen und das soll auch live so sein. Ein bisschen Experiment und dazu viel Rockmusik – mal laut und mal leise, mal große Besetzung und mal allein.

GR:MM |  

Hardcore, Jazz, Indie, Punk – die vier GR:MM-Mitglieder haben nicht nur bereits alle in Bands gespielt, sondern sich scheinbar auch schon in allem ausprobiert. Für eines waren Andreas, Gideon, Markus und Alexanderbis jetzt allerdings nie hauptverantwortlich: Die Texte. Mit ihrem neuen Alternative-/Emo-Projekt GR:MM sollte sich das nun ändern – und siehe da, die Premiere als Texter ist den vier jungen Männern aus Braunschweig nicht anzumerken.

Still Awake |  

Still Awake ist eine Melodic Metal Band aus München, die progressives Riffing mit saftigem Heavy Metal und einer rockigen Frauenstimme vereinigt. Kein Song ist nur hart oder nur sanft, aber insgesamt wird ein breites Spektrum abgedeckt, wozu getanzt, gebangt und geweint werden darf.

Friday Flashback |  

FRIDAY FLASHBACK stammen weder aus dieser Zeit, noch sind sie im klassischen Zielgruppenalter von 13-17. Dennoch scheinen sie den Geist dieser Generation mit der Muttermilch aufgesogen zu haben. Das Quartett aus Nienburg an der Weser tümmelt sich im Schmelztiegel aus Melodic-Skatepunk und punkigem Hardcore. Melodische Leadparts treffen auf rhythmisch ausgefeilte Breakdowns. Die Songs garantieren massives Ohrwurmpotential und unbeschwerte Partylaune. Die junge Band sprüht ihre Statements an die Klotüren der feinen Gesellschaft. Bevor es zu politisch wird zieht man sich aber dann doch lieber seine Schlabberhose und die ausgetretenen Chucks an und dreht ´ne Runde auf der Halfpipe.

Meilentaucher |  

Schon seit 2007 machen Hendrik, Jannis, Sebastian und Julian als Band gemeinsam „ihr Ding”. In den letzten 10 Jahren haben sie eine beeindruckende Anzahl an Auftrittenund Wettbewerbenabsolviert, sammelten wertvolle Erfahrungen und Ideen und gewannen viele Fans auch weitab ihrer niedersächsischen Heimatstadt. Nach einer kurzen kreativen Auszeit taucht die Band nun unter dem Namen MEILENTAUCHER wieder auf! Mit neuen Songs und frischem Schwung nehmen sie Kurs auf entfernte Ufer. Ihr charismatischer Sound verbindet tragende Melodien und energiegeladenen Pop-Rock mit ausgiebiger Spielfreude und ist absolut tanzbar.Musik ist immer eine Reflexion der Zeit, in der sie entsteht -für MEILENTAUCHER ist sie auch ein Spiegelbild der Emotionen. Ihre Songs verkörpern die Perspektive ihrer eigenen Generation: Treffsichere deutsche Texte erzählen vom Träumen, Fallen, Aufstehen und den guten Dingen des Lebens und zeigen uns die aufregende Welt junger Erwachsener mit ihren bunten, frechen und lauten Momenten..

HOS |  

Wir freuen uns, dass HOS in diesem Jahr wieder auf unserer Bühne stehen! In letzter Zeit ist es um die 2010 gegründete Metalcore Band etwas ruhiger geworden, doch beim 25. Burn Out sind die Nienburger in alter Stärke wieder zurück!

Fviago |  

Fviago ist ein Duo aus dem Raum Nienburg, bestehend aus einer seltenen Kombination aus Gesang, Gitarre und Violine.
In ihren selbstgeschriebenen deutschsprachigen Liedern treffen moderne Melodien und Aspekte der Klassik aufeinander und bilden eine harmonische und wiedererkennbare Einheit.
Wer sich jetzt noch nichts darunter vorstellen kann, sollte vielleicht einfach mal reinhören. Wir freuen uns, dass die beiden unseren Festivalsamstag einläuten!

catch:firefly |  

Right in the feels, mitten ins Gefühlszentrum. catch:firefly spielt nicht lange drum herum. Er beschreibt und besingt sein Leben, seine Erlebnisse und was diese mit ihm und seinen Mitmenschen machen. Jeder Song hat eine
Story im Schlepptau und ist genau so durchlebt worden. Sie handeln also nicht von den großen Abenteuern, die sein könnten, sondern von den kleinen, die sind und waren.

Meth Taxi |  

Meth Taxi sind 4 Menschen mit dem Bedürfnis ordentlich zu grinden. Musik wie ein Erdbeben – eine Band wie ein Vulkan!

Rip-Off |  

Mitte 2015 treffen sich 2 Musiker an einem sommerlichen Nachmittag in Nienburg. In einer Zeit in der unterhaltsame Bühnenauftriitte immer seltener werden, muss reagiert werden. So beschließen die beiden mit den fettesten Rock-Nummern der letzten 45 Jahre die Bühnen zum kochen zu bringen.
Schnell finden sich neben Helly an den Drums und Nicc am Gesang für dieses Projekt Matt an der Gitarre und Sebass am Bass ein (Acid Queen). Leo (Baleful Seduction) übernimmt vorübergehend die Rhythmus-Gitarre. Sofort steht fest, hier gibt’s kein Wischi-Waschi, entweder möglichst originalgetreu oder gar nicht!
So gibt die Band nach einigen Proben ihr Debüt im Jazzkeller Nienburg.